http://www.alleSenioren.de/banner/allesenioren-siegel.gif

 

Bestattungs-Verfügung

 

Hilfe zur Bestattungs-Vorsorge                               (c)kju-verlag

 

Home
AGB
Impressum
Kontakt
nützliche Links
Guter Rat
Empfehlen
News/Newsletter

 

 

 

 

Mit besonderer
Trauerfloristik:

mit besonderer
Trauerfloristik!











 




Abschied ohne Sorge?

Die Bestattungs-Katastrophe,
(
wie sie fast jeden Tag geschieht.)

Die Angehörigen werden vom Tod ihrer lieben Tante überrascht. Und als der Bruder als „Oberhaupt“ der Familie beschließt, sich darum zu kümmern, die Bestattung zu organisieren, nimmt die Katastrophe ihren Lauf:

-  Die Tante hat nichts geregelt:

. Es gibt kein Testament, auch keine Bestattungs-Verfügung, keinen Beauftragten aus der Familie.
. Außer einem Sterbegeld von 650,00 € aus einer uralten Nachbarschaftskasse ist keine finanzielle Absicherung vorhanden.
. Es gibt keine Unterlagen über einen Bestattungsunternehmer, mit dem die Tante vielleicht vorher alles geregelt hat.

 -  Der Bruder sieht sich dadurch schon bald außerstande, die Bestattung seiner Schwester, der lieben Tante, würdevoll und im Familienkreis einvernehmlich zu regeln:

. Wer übernimmt die Kosten? (Wer erbt denn?) Wie sind die Kosten zu verteilen? (Wir doch nicht! Wir haben doch von ihr auch nichts bekommen!)
. Wie kann man Kosten sparen? (Hauptsache billig! Sie merkt doch sowieso nichts davon!) Erd- oder Feuerbestattung? Urnengrab oder Grabstätte? Anonym oder nicht? Teurer oder eher billiger Sarg? Edle Sargausstattung oder eher einfach? Todesanzeige groß oder klein, mit Danksagung oder ohne? Trauerbriefe oder nicht? Totenschmaus oder nicht?
. Grabpflege? (Das kann von uns keiner erwarten! Wir haben genug zu tun! Außerdem wohnen wir auswärts!)
. Wie wird die Trauerfeier gestaltet? Mit Kirche oder ohne oder einem anderen Trauerredner? (Der macht das auch nicht umsonst!)Mit Musik oder ohne? Nur Orgel oder auch Chor?

 - Die Familie ist schon bald uneins, schon bald zerstritten. Der Bruder – als „Oberhaupt“ der Familie  verwünscht den Moment, als er beschloss sich darum zu kümmern.

 - Nur eins gelingt in dieser Katastrophe keinem: zu trauern, Abschied zu nehmen von der lieben Verstorbenen. Die Zeichen stehen eher auf Familienkrise als auf würdiger Bestattung. Und dabei ist die Bestattung nicht nur für die Verstorbenen, um „letzte Ehre“ zu erweisen, sondern auch für die Hinterbliebenen, die Trauernden gedacht – um Abschied zu erleichtern und Trost zu bekommen.


Möchten Sie, dass so Ihre Bestattung aussieht? Möchten Sie so aus diesem Leben scheiden? –

 Nein! Das möchten Sie nicht!

Das möchte keiner – nicht einmal der, der meint, dass nach dem Tod alles aus ist. 

 
Was Sie dagegen tun können? - Wir zeigen es Ihnen!

Wie Sie dafür vorsorgen können, dass Sie diese Welt würdig verlassen? - Wir zeigen es Ihnen!

Wie Sie – schon jetzt – Ihren Lieben im Moment des Abschieds und danach in ihrer Trauer und Trauerbewältigung beistehen können? - Wir zeigen es Ihnen!

 



Vier Schritte sind dafür wichtig:

 1.   Finanzielle Vorsorge

 2.   Bestattungs-Verfügung

 3.   Eindrucksvolle und bleibende Trauerhilfe

 4.   Rechtssicherheit schaffen


  Der erste Schritt:

 Finanzielle Vorsorge 

 

 Die gesamten Kosten für eine Bestattung (inklusive aller Kosten und Gebühren für

 -         die eigentliche Bestattung – je nach Art –

 -         Bescheinigungen, Urkunden, Grabstätte

 -         Trauerbenachrichtigungen

 -         Beerdigungsfeiern

 -         Grabgestaltung und, und …)

 summieren sich schnell auf 5.000 bis 10.000 Euro.

 (Lassen Sie sich nicht täuschen von Unternehmen, die Ihnen versprechen, Ihre Beerdigung koste nur 750 Euro!)

Und kaum einer der Hinterbliebenen kann wahrscheinlich eine solche Summe
„mal eben und plötzlich“ ohne Schwierigkeiten bereitstellen. Und die Krankenkassen zahlen schon seit 2004 kein Sterbegeld mehr.

 Alles ist gut geregelt? 

 – Für dieses Gefühl sollten Sie also in Ihrer Vorsorge schon hier anfangen:

Wir dürfen Ihnen hier eines der besten Sterbegeldangebote empfehlen, das Ihnen beim Online-Abschluss Beitragssätze ermöglicht, die Sie anderswo kaum finden werden:

Zum Onlinevergleich Sterbegeldversicherung

 · Keine Gesundheitsprüfung!

 · Günstige Beiträge - insbesondere auch für ältere Personen!

 · Frei wählbare Versicherungssumme zwischen 2.500 und 16.000 €

 · bei Unfalltod dreifache Leistung

 · monatlich kündbar nach 12 Monaten

 . Online-Abschluss möglich

Zur persönlichen Berechnung und zum möglichen Vertragsabschluss gelangen Sie, wenn Sie

hier klicken: Zum Onlinevergleich Sterbegeldversicherung

 

Haben Sie finanzielle Vorsorge getroffen? Dann ist der erste Schritt getan für Ihr Gefühl:

  Alles ist gut geregelt!


 Der zweite Schritt:

  Bestattungs-Verfügung (Bestattungsvorsorge-Vertrag) 

Haben Sie sich schon einmal Gedanken über Ihre Bestattung gemacht?

Haben Sie vielleicht schon feste Vorstellungen davon, wie Ihre Bestattung einmal aussehen soll?

Das hat nichts mit Todesgedanken oder gar Todessehnsucht zu tun. Man macht sich ja auch über andere Dinge, die in der Zukunft – vielleicht sogar in ferner Zukunft liegen, Gedanken. Und dann versucht man, diese Dinge zu planen und soweit wie möglich zu regeln, damit sie keine Sorgen mehr machen und man sich nicht von anderen abhängig macht.

Warum also soll man nicht die eigenen Wünsche und Vorstellungen schon zu Lebzeiten formulieren und so sicherstellen, dass dereinst auch alles wie gewünscht abläuft.

Durch eine Bestattungsvorsorge haben Sie die Möglichkeit, sich beim Bestatter Ihres Vertrauens über alle Möglichkeiten zu informieren und das individuell Passende heraus zu suchen. So nimmt man seinen Lieben manche Sorge und manchen Kummer ab und es bleiben keine Fragen offen. Es wird auf Wunsch alles, aber auch wirklich alles haargenau festgelegt, angefangen von der Frage, ob es eine Erd-, Feuer-, Baum-, oder Seebestattung werden soll, bis hin zu Kleinigkeiten wie Farbe der Blumen und Musikwünschen. Auch um die Anzeigen und Trauerbriefe, sogar um die Trauerfeierlichkeiten mit der Familie nach der Beerdigung kümmert sich Ihr Bestatter nach Ihren festgelegten Wünschen. Außerdem können Sie auch das regeln, was nach der Bestattung mit Ihrem Grab geschehen soll: Steinmetzarbeiten, Grabpflege u.a.

Durch einen Bestattungsvorsorge-Vertrag, wie Sie ihn mit dem Bestatter Ihres Vertrauens abschließen, bekommen Sie nicht nur selbst das Gefühl:

Alles ist gut geregelt!

 

Sie schützen auch Ihre Hinterbliebenen:

 - vor unerwarteten finanziellen Belastungen, vor Unfriede, Streit

 - vor unseriösen Firmen, die den terminlichen Druck und die seelische Ausnahmesituation durch die Trauer bei den Hinterbliebenen ausnutzen und sie regelrecht „über den Tisch ziehen“.

 P.S. Wenn Sie noch keinen Bestatter Ihres Vertrauens kennen, unter der gebührenfreien Telefonnummer 0800 – 2828 800 (nur über Festnetz zu erreichen) nennt man Ihnen seriöse Bestatter in Ihrer Umgebung, die sich den Grundsätzen der Berufsethik verpflichtet haben.

 

Achtung!

Viele Menschen schreiben ihre Bestattungswünsche ins Testament. - Das ist falsch!

Denn dieses wird oft erst Wochen nach der Beisetzung eröffnet – also dann, wenn es für Ihre Wünsche bezüglich Ihrer Bestattung längst zu spät ist.

Besser ist folgende Lösung:

Sie legen oder kleben einen Hinweis darauf, dass Sie eine Bestattungsverfügung getroffen haben,  in Ihr Familienbuch (Das braucht man als erstes für eine Bestattung)

Unser Service für Sie:

Wenn Sie eine Sterbegeldversicherung auf unsere Empfehlung abgeschlossen haben (und uns eine Fotokopie des Versicherungsscheins schicken)

oder wenn Sie einen Stern auf Ihren Namen taufen ließen (s.unten) (und uns eine Fotokopie Ihrer Urkunde schicken)

dann bekommen Sie von uns als kleines Dankeschön kostenlos zwei versiegelte Hinweiskarten für diese Zwecke zugeschickt - eine kleine für Ihre Brieftasche, eine große für Ihr Familienbuch. (wir benötigen dann noch Ihren vollständigen Namen und die Angaben zu Ihrem Bestattungsunternehmer)

 

Haben Sie mit dem Bestatter Ihres Vertrauens alles besprochen und festgelegt? Dann ist der zweite Schritt getan für Ihr Gefühl:

Alles ist gut geregelt!


Der dritte Schritt:

Eindrucksvolle und bleibende Trauerhilfe 

 

Mit Ihrem schon jetzt recht sicheren Gefühl:  Alles ist gut geregelt 

haben Sie die Grundlagen dafür gelegt, dass Ihren Angehörigen die Trauer, der Abschied von Ihnen nicht unnötig erschwert, im Gegenteil erleichtert wird und dass sie Ihr Andenken mit guten Gedanken im Herzen bewahren.

Neben der materiellen Basis dürfen und können und sollten Sie auch emotional vorsorgen:

Vielleicht haben Sie das weltberühmte anrührende Buch von Antoine de Saint-Exupery „Der kleine Prinz“ gelesen. Als der kleine Prinz die Erde und damit auch seinen Freund wieder verlassen muss, da hält er für diesen im schmerzerfüllten Abschied einen wunderbaren Trost bereit:

»Du wirst in der Nacht die Sterne anschauen. Mein Zuhause ist zu klein, um dir zeigen zu können, wo es liegt. Es ist besser so. Mein Stern wird für dich einer der Sterne sein. Dann wirst du alle Sterne gern anschauen... Alle werden sie deine Freunde sein. Und dann werde ich dir ein Geschenk machen...«

Er lachte noch.

»Ach! Mein Kleiner, mein Kleiner! Ich höre dieses Lachen so gern!«

»Gerade das wird mein Geschenk sein...«

»Was willst du sagen?«

»Die Leute haben Sterne, aber es sind nicht die gleichen. Für die einen, die reisen, sind die Sterne Führer. Für andere sind sie nichts als kleine Lichter. Für wieder andere, die Gelehrten, sind es Probleme. Für meinen Geschäftsmann waren sie Gold. Aber alle diese Sterne schweigen. Du, du wirst Sterne haben, wie sie niemand hat...«

»Was willst du sagen?«

»Wenn du nachts den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können!«

Und er lachte wieder.

»Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben. Du wirst immer mein Freund sein. Du wirst Lust haben, mit mir zu lachen. Und du wirst manchmal dein Fenster öffnen, gerade so, zum Vergnügen... Und deine Freunde werden sehr erstaunt sein, wenn sie sehen, dass du den Himmel anblickst und lachst. Dann wirst du ihnen sagen: 'Ja, die Sterne, die bringen mich immer zum Lachen!'

Ein solches Geschenk können Sie Ihren Lieben auch machen. Hinterlassen Sie Ihnen – als ein wunderbares Vermächtnis – einen Stern, der auf Ihren Namen getauft wurde. Einen Stern, den man am Abendhimmel sehen kann und der die Botschaft trägt:
Auch aus der Ferne bin ich bei Euch und mir geht es gut. Und Euch darf es auch gut gehen, wenn Ihr meinen Stern seht. Dann erinnert Euch daran, wie wir zusammen gelacht haben und glücklich waren und dann lacht mit mir. Ich habe Euch lieb.

Die Möglichkeit, einen Stern auf Ihren Namen zu taufen und darüber eine wertvolle Urkunde mit genauer Beschreibung und Lagebezeichnung zu bekommen – diese Möglichkeit finden Sie hier:
Ewige Erinnerung - benennen Sie einen Stern
(anklicken)
Schaffen Sie für Ihre Lieben ein unvergängliches Andenken! Taufen Sie einen echten Stern auf Ihren Namen. Geben Sie Ihren Lieben dadurch für den Abschied von Ihnen Trost und Halt in der Ewigkeit der Sterne
Sternregister
(anklicken)

Eine Frau, die in einem fremden Land - letztendlich unschuldig - in lange und hoffnungslose Gefangenschaft geraten war, berichtete davon, dass sie diesen schlimmen Zustand, die Trennung von ihrer Familie nur dadurch ertragen konnte, dass sie den Sternen die Namen ihrer Kinder gab, um den Kontakt zu ihnen geistig und seelisch nicht zu verlieren.
Dieses wunderbare Hilfsmittel in Trauer und Trennung können auch Sie Ihren Lieben als Trauerhilfe im Fall des Abschieds zur Seite stellen, indem Sie ihnen einen Stern hinterlassen, der Ihren Namen trägt. Das wäre besonders wichtig für den Fall, dass Sie für sich eine anonyme Beerdigung vorgesehen haben. Sicherlich ersparen Sie Ihren Lieben damit die Mühe und die Verpflichtung, sich um Ihr Grab zu kümmern. Andererseits fehlt Ihren Lieben damit aber auch ein Ort, an dem sie ihre Trauer, ihr Gedenken festmachen können. Und gerade dafür wäre ein solcher Stern eine gute Alternative.  

Die Möglichkeit, einen Stern auf Ihren Namen zu taufen und darüber eine wertvolle Urkunde mit genauer Beschreibung und Lagebezeichnung zu bekommen – diese Möglichkeit finden Sie hier:
Ewige Erinnerung - benennen Sie einen Stern
(anklicken)

Schaffen Sie für Ihre Lieben ein unvergängliches Andenken! Taufen Sie einen echten Stern auf den Ihren Namen. Geben Sie Ihren Lieben dadurch für den Abschied von Ihnen Trost und Halt in der Ewigkeit der Sterne
(Wenn Sie über den Preis nachdenken, überlegen Sie sich bitte, was ein Grabstein kostet.) http://www.sternregister.de/banner/animierte-Banner-2006/banner-120x60animiert.gif

  http://www.sternregister.de/banner/rabatt/5eur/300x100.gif

Sie haben die Möglichkeit, diese Urkunde mit einer Widmung zu versehen, z.B. mit einer Widmung für Ihre trauernden Lieben. Falls Sie Probleme haben, diese Widmung selbst zu formulieren (max. 250 Zeichen), schlagen wir Ihnen z.B. folgende Widmung vor:
Wenn ihr nachts den Himmel und die Sterne anschaut, dürft ihr euch freuen, weil ich auf einem der Sterne wohne und mich freue. Und wenn ihr euch damit getröstet habt, werdet ihr froh und dankbar sein, mich gekannt zu haben. So behalten wir uns lieb.

(Wenn Sie diese Widmung in Ihr Bestellformular übernehmen möchten, markieren Sie sie bitte, kopieren dann mit den Tasten Strg+C, und fügen Sie dann im Bestellformular an der dafür vorgesehenen Stelle ein und zwar mit den Tasten Strg+V)

Von den Sternen kommen wir - und zu den Sternen kehren wir zurück (Weisheit der Maya)

Alles ist gut geregelt!



Der vierte Schritt

Rechtssicherheit schaffen 

 

Sorgen Sie in allen Dingen, die im Falle Ihres Ablebens zu Problemen führen könnten, für Rechtssicherheit.

Beispiele:

- Kontovollmachten - aber richtig!

- Machen Sie keine Fehler beim Testament!

- Ausbildungshilfen für Ihre Enkel oder Ähnliches

- Zuteilungen aus Ihrem Vermögen an wohltätige Institutionen

- Vererben mit Auflagen für die Erben

- und, und ...

Damit Sie auch da das Alles-ist-gut-geregelt-Gefühl haben können, müssen Sie nicht unbedingt für viel Geld zum Anwalt gehen.

Holen Sie sich Rat und Hilfe beim spezialisierten Internet-Anwalt:

Wir haben hier für Sie ein wirklich einmaliges und faires Angebot: Für nur 54,90 € pro Jahr
(in Worten: vierundfünzig EUR und neunzig Cent pro Jahr) erwerben Sie eine Beratungsflatrate für telefonische Beratung durch spezialisierte Anwälte in fast allen Rechtsproblemen. D.H. Sie können in diesem Jahr -  sooft Sie wollen - telefonische Beratung in Anspruch nehmen. (es entstehen lediglich normale Telefonkosten in Höhe von 14 ct/min.)

  Banner

 

Alles ist gut geregelt?  -          Alles ist gut geregelt!


Wir wünschen Ihnen dieses Gefühl in Ihrer Vorsorge für den Ausgang aus dieser Welt und darüber hinaus in allen Angelegenheiten Ihres Lebens.